Belastungsreduktion durch Techniken der Klassenführung - Transfermöglichkeiten (BerTTram)

Basic data for this project

Type of project: Individual project
Duration: 01/12/2012 - 30/06/2018

Description

Lehrkräfte sind aufgrund ihrer beruflichen Belastung besonders gesundheitlich gefährdet. Dabei erweisen sich Faktoren, die die soziale Interaktion im Unterricht betreffen, als maßgebliche Belastungsquelle. Ein wesentlicher Regulator sozialer Interaktion und elementarer Baustein schulischen Unterrichts ist die Klassenführung. Klassenführung beinhaltet diejenigen Handlungen einer Lehrkraft, die sinnstiftendes Lernen ermöglichen und die soziale und moralische Entwicklung der Schülerinnen und Schüler begünstigen (Evertson & Weinstein, 2006). Lehrkräfte fühlen sich gerade im Bereich der Klassenführung oft schlecht ausgebildet. Empirische Studien konnten ferner einen Zusammenhang zwischen Aspekten der Klassenführung und der Lehrer-Selbstwirksamkeit nachweisen. Als Lehrer-Selbstwirksamkeit bezeichnet man die Überzeugung, die eigene Lehrer-Tätigkeit trotz Hindernissen erfolgreich ausführen zu können (Schmitz & Schwarzer, 2000; Köller & Möller, 2010). Ebenso ist der Zusammenhang zwischen der Lehrer-Selbstwirksamkeit und dem beruflichen Belastungserleben einer Lehrkraft bekannt. Betrachtet man diese Forschungsbefunde zusammenfassend, ergibt sich die Annahme, dass zwischen der Klassenführung einer Lehrkraft und ihrem beruflichen Belastungserleben ein Zusammenhang besteht. Das Forschungsprojekt „Belastungsreduktion durch Techniken der Klassenführung" (BerT) geht dieser Forschungsfrage nach: Besteht ein Zusammenhang zwischen Aspekten der Klassenführung einer Lehrkraft und ihrem beruflichen Belastungserleben? Wird dieser Zusammenhang durch die Lehrer-Selbstwirksamkeit mediiert? In einer Zufallsstichprobe werden hierzu Lehrkräfte (N=200) aus Nordrhein-Westfalen mittels Fragebogen unter anderem zu ihrer Klassenführung (Wissen, Einstellung, Anwendung), ihrer Lehrer-Selbstwirksamkeit und ihrem beruflichen Belastungserleben befragt. Auch ihre Schülerinnen und Schüler (N=5000) geben unter anderem Auskunft zur Klassenführung ihrer Lehrkraft. Die Auswertung erfolgt über Korrelationsanalysen und die Überprüfung eines theoretisch begründeten Strukturgleichungsmodells. Der Nachweis des Zusammenhangs zwischen Aspekten der Klassenführung einer Lehrkraft und ihrem beruflichen Belastungserleben hätte auch praktische Implikationen für die Lehrerbelastungsforschung. So könnte durch gezielte Maßnahmen zur Stärkung der Lehrer-Selbstwirksamkeit im Bereich der Klassenführung das berufliche Belastungserleben von Lehrkräften reduziert werden.

Keywords: Klassenführung; Lehrerbelastung